Ein Impuls der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger,
Antisemitismusbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen und Bundesjustizministerin a.D.

Carlstadt (evdus). Die Reihe „Antisemitismus – was steckt dahinter?“ bietet die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Düsseldorf  gemeinsam mit dem katholischen Maxhaus und dem
Büro der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen bis März 2023 an.

In der Auftaktveranstaltung am Dienstag, 29. November, spricht die Antisemitismusbeauftragte des Landes NRW zur aktuellen Lage im Maxhaus, Schulstraße 11.

Häufig ist in der Zeitung über Antisemitismus zu lesen, zu hören in den Nachrichten oder zu erfahren durch durch Zeitzeugen. Doch was ist „Antisemitismus“ konkret?
Was kann ich dagegen tun? Wie gehen Ermittlungsbehörden mit antisemitischen Vorfällen um? Und wie zeigt sich jüdisches Leben heute?

Beginn ist um 19 Uhr.

Es wird um eine Anmeldung per Mail unter eintrittskarten@maxhaus.de oder telefonisch unter 0211.901 05 25 gebeten.

2022-11-22T10:40:35+01:006. April 2020|