Jeden Tag eine Überraschung im Advent

Düsseldorf (evdus). In vielen Stadtteilen in Düsseldorf beleben ganz unterschiedliche „Lebendige Adventskalender“ vom 1. bis 23. Dezember die kommende Zeit bis zum Weihnachtsfest. Hier eine Übersicht:

Musikalischer Adventskalender

Jeden Tag eine Musik im Advent

Golzheim (evdus). Jeden Tag gibt es für Jung und Alt eine klingende Überraschung beim musikalischen Adventskalender der Evangelischen Tersteegen-Kirchengemeinde vom 1. bis 23. Dezember in Golzheim.

Zu Beginn am 1. Dezember laden zwei Familien Gäste zum adventlichen Beisammensein ein. Beginn 18 Uhr, Hortensienstraße 19a.

Am 3. Dezember verbirgt sich das „Junge Podium“ des Deutschen Tonkünstler Verbandes hinter dem Adventskalendertürchen und ist mit einem Nachwuchskonzert um 17 Uhr in der Tersteegenkirche, Tersteegenplatz 1, zu erleben.

Die Tersteegen-Combo tritt am 7. Dezember um 17 Uhr in der Tersteegenkirche auf. Und am 10. Dezember sind elf Blechbläser, „Niederrhein Brass“, unter Leitung von Jan-Philipp Arendt mit traditioneller Blasmusik und Jazz- und Pop-Arrangements in der Tersteegenkirche um 17 Uhr zu erleben.

Am 14. Dezember präsentiert sich die Gitarrenklasse der Tersteegenmusikschule von Belmin Okanovic und die Flötenklasse von Dayana Sorak in der Tersteegenkirche. Beginn 17 Uhr.

Auf ein Punsch-Konzert können sich Adventsgäste am 16. Dezember ab 17.30 Uhr an einer Bude vor der Tersteegenkirche freuen, veranstaltet von der Nachbarschaftswerkstatt.

Einen Überblick über alle Angebote mit Orts- und Uhrzeitangabe im Rahmen des musikalischen Adventskalenders ist auf der Homepage www.tersteegenkirche.de zu bekommen.

Ökumenischer Adventskalender

Adventliche Begegnungen im Quartier

Düsseltal (evdus). Vor 20 Jahren gab es den ersten Ökumenischen Adventskalender von der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde, damals noch Matthäi-Kirchengemeinde, und der Katholischen Kirche Flingern/Düsseltal.

Auch in 2022 laden die beiden Kirchengemeinden ab Donnerstag, 1. Dezember, zu adventlichen Begegnungen ein.

Auftakt ist ein Gottesdienst mit Pfarrerin Elisabeth Schwab von der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde, am Montag, 28. November um 18 Uhr in der Matthäikirche, Lindemannstraße 70.

„Von Montag bis Freitag in den Adventswochen treffen wir uns draußen vor der Tür in Flingern oder Düsseltal. Es geht um offene Herzen, Gemeinschaft und um ein Mutmachen gegen die Kälte“, sagt Schwab.

Verschiedene Beteiligte rund um die beiden Gemeinden in Düsseltal und Flingern gestalten für rund 30 Minuten ein adventliches Beisammensein mit Liedern, Gebeten, Geschichten und manchmal auch einem heißen Getränk und Gebäck.

Ein Flyer mit den jeweiligen Treffpunkten liegt an der Matthäikirche aus. Informationen auch unter www.emmaus-kirchengemeinde.de.

Advent in Urdenbach 2022

Jeden Tag eine Überraschung

Urdenbach (evdus). Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen „Lebenden Adventskalender“ in und an der Evangelischen Kirche Urdenbach, Urdenbacher Dorfstraße 15. Vom 1. bis 23. Dezember öffnen sich jeden Abend um 18 Uhr die Kirchentüren für eine adventliche Aktion: Lesungen, Konzerte, Basteln, weihnachtliche Geschichten, kulinarische Genüsse und Verschiedenes mehr.

Die benachbarten Kindergärten, Grundschulen, verschiedene Gruppen der Evangelischen Kirchengemeinde Urdenbach und engagierte Gemeindemitglieder gestalten das Programm, das jeweils etwa 20 bis 30 Minuten dauert.

Informationen zum Adventsprogramm gibt es unter www.evku.de.

Telefonischer Adventskalender:
Zusätzlich gibt es vom 1.bis 24. Dezember ein weiteres adventliches Angebot: Unter der Telefonnummer 0211. 710 00 83 gibt es täglich eine neue adventliche Überraschung zu hören.

Lebendiger Adventskalender in Benrath

Weihnachtsstimmung vor der Haustür

Benrath (evdus). Nach zwei Jahren Pause öffnet dieses Jahr der Lebendige Adventskalender der Evangelischen Kirchengemeinde Benrath ab 1. Dezember wieder seine Türen.

Die Gastgeber:innen haben zwischen der Benrather Schlossallee und der Münchener Straße für Interessierte und die Nachbarschaft etwas Adventliches vorbereitet.

„Ziel ist es, Gemeinschaft und Nachbarschaft in unserem Stadtteil zu fördern, Menschen miteinander in Kontakt zu bringen und Weihnachtsstimmung zu verbreiten. Jeden Tag an einer anderen Haustür. Dabei wissen die Gäste im Vorhinein nie, was sie erwartet“, sagt einer der Organisatoren Marc-André Kaiser. Das kann eine musikalische Darbietung sein, eine vorgetragene Geschichte und anderes mehr.

Am 23. Dezember treffen sich die Teilnehmenden des lebendigen Adventskalenders am Eingang Sophienstraße am Schlosspark zur gemeinsamen Feier. Für stimmungsvolle Beleuchtung bitten die Organisatoren, Martinslaternen oder Taschenlampen mitzubringen.

Jeden Abend um 17.30 Uhr öffnet sich bei einer Familie ein Fenster oder eine Tür im Advent in Benrath rund um die Dankeskirche.

Wo sich eine Tür oder ein Fenster öffnen, erfahren Besucher:innen auf der Homepage www.evangelisch-benrath.de und an Aushängen an vielen Stellen in Benrath und an der Dankeskirche, Weststraße 26.