Ein Versuch mit Herzensgebet und geistlicher Lektüre der Bibel

Düsseldorf (evdus). „Seit einigen Jahren praktiziere ich das Herzensgebet und übe mich in geistlicher Lektüre der Bibel. Diese bereichernde Erfahrung möchte ich an drei Abenden mit Interessierten teilen. Die Abende am 10., 12. und 14. Januar wenden sich an Menschen, die im Herzensgebet ungeübt und an dieser kontemplativen Praxis interessiert sind.„ Das Herzensgebet ist eine alte christliche Gebets- und Meditationspraxis im Schweigen. Sehr dicht ­gesagt: Das Herzensgebet führt in die Gegenwart – in die Gegenwart Gottes“, sagt Heinrich Fucks, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Düsseldorf. Gemeinsam mit Dr. Dietrich Knapp, Leiter der Evangelischen Stadtakademie Düsseldorf, lädt Fucks zu dieser Online-Veranstaltung ein.

Geistliche Lektüren der Bibel sind persönliche Weisen, die Bibel zu lesen. Sie stammen aus der Praxis geistlicher Gemeinschaften und ergänzen andere Zugänge zur Heiligen Schrift.

Die beiden ersten Abende bauen aufeinander auf und sollten zusammen wahrgenommen werden. Der dritte Abend dient der weiteren Übung. Die Online-Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und endet um 21 Uhr.

10.01.2022
Begegnung mit dem Herzensgebet

12.01.2022
Herzensgebet und geistliche Lektüre der Bibel

14.01.2022
Herzensgebet und geistliche Lektüre der Bibel

Zur Teilnahme benötigen die Mitmachenden ein Gebetsbänkchen oder einen Stuhl, einen Ort in ihrer Wohnung, an dem sie konzentriert und gesammelt die jeweils zwei Stunden in Stille sein können. Eine Decke als Unterlage für das Sitzen auf Bänkchen oder Stuhl.

Den Link für alle Veranstaltungen erhalten Interessierte nach Anmeldung per Mail unter esta@evdus.de, Telefon 0211.957 57 745/746,

Informationen zur Evangelischen Stadtakademie Düsseldorf gibt es unter www.estadus.info.

 

2022-01-11T09:43:46+01:0025. Oktober 2021|