„Mehr vom Leben“

Altstadt (evdus). Der Trauerort an der evangelischen Bergerkirche, Bergserstraße 18, ist geschaffen worden für Menschen aus allen Kulturen, die ihre Toten nicht vor Ort betrauern können. Dieser Gedenkort des Psychosozialen Zentrums Düsseldorf (PSZ) bietet einen stimmigen Rahmen für eine Lesung der Sterbe- und Trauerbegleiterin Johanna Klug.

Am Montag, 15. August, liest die junge Autorin aus ihrem SPIEGEL-Bestseller „Mehr vom Leben – wie mich die Begleitung Sterbender verändert“. Sie beschreibt darin auf eindrückliche Weise ihren Alltag als ehrenamtliche Mitarbeiterin auf einer Palliativstation. Klug ist dabei, wenn Menschen lachen, weinen, über ihr Leben nachsinnen, ihre Sorgen vergessen – und sterben.

Es geht um Fragen , wie in Deutschland heute gestorben wird, darum, wer Sterbende in ihren letzten Wochen, Tagen und Stunden begleitet und um den eigenen und gesellschaftlichen Umgang mit Sterbenden und der Selbstverständlichkeit des Todes.

Beginn ist um 17.30 Uhr. Einlass ist um 17 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist die Stiftung Deutsche Bestattungskultur.

 

2022-07-21T13:43:49+02:0021. Dezember 2020|