• 28. Januar - Stadtmitte

    Mit einer Vernissage und Performance wird am Mittwoch, 26. Januar, die Ausstellung „Reflexion – In Sync / Out of Sync“, eine Klang - und Lichtinstallation von Claudia Robles-Angel, in der Johanneskirche eröffnet. Die Installation verbindet Klang, Licht und Architektur. Gleichzeitig lädt sie Besucher:innen ein, mit dem eigenen inneren Körperrhythmus eine Atmosphäre zu schaffen.

  • Bis 27. Januar - Altstadt

    Mit dem Theaterstück „IM PROCESS – Ein performativer Akt zu Majdanek III“ erinnerte das Theaterkollektiv Pièrre.Vers im letzten Jahr an die Urteilsverkündung im Düsseldorfer Majdanek-Prozess vor 40 Jahren in der evangelischen Bergerkirche in der Altstadt. Jetzt ist das Stück noch einmal zu sehen ab Dienstag, 18. Januar, in der Bergerkirche.

  • 27. Januar - Kaiserswerth

    Wie lebensnah und geschichtsmächtig Gebete sind, eröffnet sich bei der Lektüre der Psalmen der Bibel. Einmal im Monat, das erste Mal in diesem Jahr am Donnerstag, 27. Januar, lädt Pfarrer Jonas Marquardt zur gemeinsamen Bibellektüre ins Gemeindehaus der Stadtkirche Kaiserswerth ein.

  • Ab 27. Januar - Carlstadt

    Die Sehnsucht nach einer Begegnung mit der Natur als Raum der Harmonie und Lebendigkeit findet über Epochen hinweg ihren Ausdruck in der Kunst. Ein  Seminar lenkt den Blick auf solche Sehnsuchtsorte, deren Erscheinungen und Details, anhand von Bildbeispielen aus den letzten 100 Jahren Kunstfotografie. Bezüge zu Werken in anderen künstlerischen Medien werden wieder die Betrachtung ergänzen.

  • 27. Januar - Carlstadt

    In seinem berühmten Roman „Utopia“ entwarf Thomas Morus vor 500 Jahren das Bild von ­einer besseren Welt. Wenn auch Sozialutopien ihre Strahlkraft verloren haben, bleiben menschliches Glücksverlangen, der Traum von einem besseren Leben und die Suche nach „emanzipatorischer Verheißung“ bis heute präsent. Die Akademie am Morgen der Evangelischen Stadtakademie Düsseldorf bietet ihren Teilnehmerinnen und Teilnehmern donnerstags vormittags Kurse in den Bereichen Kunst, Literatur, Theologie/Weltreligionen und Fotografie an.

  • 27. Januar - Carlstadt

    Unter der Überschrift „Der Urtext von Bibel und Koran  - Kann man ihn rekonstruieren und wie editiert man ihn?“ lädt die Evangelische Stadtakademie Düsseldorf zu einem Symposion mit Diskussion ein am Donnerstag, 27. Januar, im Haus der Kirche.

    Welches sind die ältesten Handschriften der Bibel und des Korans? Sind die ältesten auch die besten, und wie ist der zeitliche Abstand zum mutmaßlichen Urtext zu bewältigen?

  • 29. Januar - Urdenbach

    Unter der Überschrift „Du Morgenstern, du Licht vom Licht“ lädt die Evangelische Kirchengemeinde Urdenbach zu einer Aufführung des Vokalensembles „Trutz Nachtigall“ unter Leitung von Ulrike von Weiß und mit Kantor Jörg-Steffen-Wickleder (Orgel) am Samstag, 29. Januar, ein.

  • 29./30. Januar - Gerresheim und Urdenbach

    „Ärzte und Kirchengemeinde gegen Corona“ - so lautet das Motto der Impf-Aktionen in den evangelischen Kirchengemeinden Gerresheim und Urdenbach. An den Wochenenden im Januar gibt es die Möglichkeit, ohne Termin eine kostenfrei eine Erst- Zweit – oder Drittimpfung gegen Covid-19 zu erhalten.

  • 29. Januar - Kaiserswerth

    Interessierte können wieder bei öffentlichen Führungen der Fliedner-Kulturstiftung Kaiserswerth in die Geschichte und Gegenwart der Kaiserswerther Diakonie eintauchen. Am Samstag, 29. Januar ,um 14 Uhr starten die historischen Führungen.

  • 30. Januar - Gerresheim

    Manchmal tut es einfach gut, über Belastendes offen und ehrlich zu sprechen. Das gilt gerade dann, wenn eine nahestehende Person gestorben ist. Trauer ist individuell – genauso, wie die Beziehung zum geliebten Menschen und die Zeit, die gebraucht wird, um den Verlust zu verkraften. In Gerresheim öffnet am Sonntag, 30. Januar, wieder das ökumenische Trostcafé.