„Ick weess doch och nich!“

Heerdt (evdus). „Ick weess doch och nich!“ heißt der Titel des ersten Gottesdienstes für Ausgeschlafene in diesem Jahr am Sonntagabend, 16. Januar, im evangelischen Paul-Gerhardt-Haus, Heerdter Landstraße 30.

In Krisenzeiten blühen viele Meinungen. Die einen sagen so, die anderen so. Gegensätzliche Meinungen zu einer Krise werden radikal vertreten. Viele Menschen fühlen sich dadurch verunsichert und ratlos. Sie wissen einfach nicht, was sie noch glauben können und sollen.

„Ähnliche Erfahrungen haben die ersten Christen in der Gemeinde zu Korinth gemacht. Einige Glaubens-Experten traten auf und verkündeten die reine Lehre. So bildeten sich verschiedene Glaubens-Gruppen. Sie beanspruchten für sich, allein im Besitz der Wahrheit zu sein, und sprachen Andersdenkenden den richtigen Glauben ab. In diese Situation mischt sich der eifrige Jesus-Anhänger Paulus ein“, sagt der Heerdter Pfarrer Jörg Jerzembeck-Kuhlmann (Liturg, Prediger).

Gemeinsam mit Diana Yayla (Piano) und dem Monty-Meerstein-Trio mit Monty Meerstein (Gitarre), David Meese (Gitarre), Tom Wilke (Bass) und einem Special Guest gestaltet Jerzembeck-Kuhlmann den Gottesdienst.

Beginn ist um 18 Uhr.

Für die Teilnahme am Gottesdienst gilt die 3-G-Regel. Eine Anmeldung beim Gemeindeamt unter Telefon 0211. 50 15 46 oder beim Pfarramt unter Telefon 0211. 50 22 91 wird empfohlen.

2022-01-05T10:26:48+01:0018. Oktober 2021|