Haus des Lebens

Derendorf (evdus). Auf dem neuen jüdischen Friedhof finden seit 1922 Beerdigungen der Jüdischen Gemeinde statt. Viele Grabsteine lassen den Prozess der Assimilation erkennen,
doch wir finden auch deutliche Spuren der Verfolgung in der NS-Zeit. Das Schicksal der Menschen, die in den 30er und 40er Jahren des 20. Jahrhunderts hier beerdigt
wurden, steht heute im Mittelpunkt.

Astrid Hirsch-von Borries, von der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf lädt am Mittwoch, 19. Oktober, um 14 Uhr, zu einer Führung auf dem jüdischen Teil des Nordfriedhofs (Eingang gegenüber des Großmarkts, Haltestelle Großmarkt) ein. Treffpunkt ist vor der Trauerhalle.

Herren werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

2022-09-19T13:43:50+02:0020. August 2020|