Im neuen Halbjahresprogramm finden Haupt- und Ehrenamtliche, die in der Seelsorge aktiv sind oder es werden möchten, viele Veranstaltungen zur Aus- und Weiterbildung.

Was ist Seelsorge? – Anderen beistehen, sich in sie einfühlen, ihre Freuden und Nöte mittragen. Seelsorge geschieht meist in persönlichen Krisen und in existentiellen Notlagen. An Wendepunkten des Lebens sind Seelsorger:innen für Menschen da. Um anderen gut helfen zu können, bietet das neue Programm der Seelsorgefortbildung und -entwicklung der Evangelischen Kirche in Düsseldorf ein neues Fortbildungsprogramm für das zweite Halbjahr 2022 an. Es richtet sich an Haupt-und Ehrenamtliche der Seelsorge und Interessierte.

Auf rund 20 Seiten finden Seelsorger:innen, die im Krankenhaus, Altenheim, am Flughafen oder beim Hausbesuch, am Telefon oder bei Notlagen vor Ort aktiv sind, die für sie passende Veranstaltung zur Weiterbildung:

Programm der Seelsorgefortbildung und -entwicklung – August bis Dezember 2022

„Haupt- und Ehrenamtliche der Seelsorge erleben häufig Situationen, in denen sie angemessen und sensibel mit den Menschen kommunizieren müssen. Sie begegnen Erwachsenen und Kindern, schwerhörigen, trauernden oder erkrankten Personen. Durch unsere Angebote erhalten sie das nötige Rüstzeug für ihre Tätigkeit“, sagt Pfarrer Peter Krogull über das neue Programm, er ist verantwortlich für die Seelsorgefortbildung und -entwicklung im evangelischen Düsseldorf.

Im Programm finden Interessierte außerdem Informationen über die qualifizierte Seelsorgeausbildung für Ehrenamtliche, die im April 2023 startet. Die ein Jahr dauernde, umfassende Schulung umfasst in verschiedenen Modulen die kommunikative, ethische, geistliche sowie personale Kompetenz. Mentoren-Gespräche und Supervision runden die Ausbildung ab.

Informationen gibt es telefonisch unter 0211. 957 57 7o6 und 0211. 957 57 793 sowie per Mail unter seelsorgefortbildung@evdus.de.

2022-07-01T13:48:11+02:001. Juli 2022|