„Geheimnisvolle Orte“

Heerdt (evdus). Zu einer Ausstellung „Geheimnisvolle Orte“ vom 6. bis 27. November lädt die Evangelische Kirchengemeinde Heerdt in ihre Kirche, Paul-Gerhardt-Haus, Heerdter Landstraße 30, ein.

Die Bilder der ausstellenden Künstler:innen Gisela Happe, Angelika Kraft und Horst Surall sowie Fotos von Markus Hoffmann und Wolf Ussler sind in ihrer Art und Technik sehr unterschiedlich. Nur eines verbindet sie miteinander: Sie zeigen einen „Ort“.

„Ich freue mich, dass wir nach einer längeren Pause durch die Corona-Pandemie wieder eine Ausstellung in unserer Kirche präsentieren können,“ sagt der Heerdter Pfarrer Jörg Jerzembeck-Kuhlmann. „Diesmal geht es thematisch um Orte. Orte sind ja mehr als bloße Orte. Mit den Orten sind Namen und Geschichten verbunden. Sie erschließen sich nicht immer sofort, sondern erst beim längeren Betrachten. Nicht zufällig fällt die Ausstellung in den Monat November. Dieser Monat gilt als der stille Monat, in der wir an die Verstorbenen denken und über Leben und Tod und was am Ende noch kommen wird, nachdenken.“

Zu der Ausstellung gibt es ein begleitendes Programm mit Gottesdiensten und Veranstaltungen. Die Ausstellung ist geöffnet donnerstags: 10-12 Uhr und 15-17 Uhr sowie vor und nach Veranstaltungen und nach Vereinbarung. www.evangelisch-in-heerdt.de 

2022-11-16T11:21:35+01:006. August 2020|